OT: Umbau im Maschinenraum der Transienten Sichten

flattr this!

Verehrte Hörerinnen und Hörer,

ich habe Transiente Sichten gerade auf ein neues Publishing-System umgestellt, der Podcast wird nun mit dem großartigen Podlove Podcast Publisher veröffentlicht. Damit haben sich auch die Feeds zum Abonnieren des Podcasts wie folgt verändert:

Abonnieren mit iTunes oder anderen Podcastverzeichnissen

Transiente Sichten ist im iTunes Podcast Directory und anderen Podcastverzeichnisse eingetragen und dort über die Suchfunktionen zu finden. Für iTunes könnt Ihr aber auch direkt den folgenden Link klicken:

iTunes_Abo

Abonnieren über Feeds

Dieser Podcast wird in verschiedenen Formaten zur Verfügung gestellt: MP3MP4/AAC und Opus. Diese Feeds lassen sich in Podcast Clients (über eigene Verzeichnisse, Suchfunktionen oder die direkte URL-Eingabe) abonnieren:

MP3 abonnierenhttp://www.transiente-sichten.de/feed/mp3/

MP4 abonnierenhttp://www.transiente-sichten.de/feed/mp4/

OPUS abonnierenhttp://www.transiente-sichten.de/feed/opus/

Weiter Abonnementoptionen gibt es hier.

Sollten Euch irgendwelche, wie auch immer geartete, Unstimmigkeiten, oder “Störungen im Betriebsablauf” auffallen, dann gebt mir bitte kurz Bescheid – entweder hier in den Kommentaren, per Twitter, oder per Mail.

Wein, die Zweite: Die Welt des Weines (TS006)

flattr this!

Wein ist ein sehr weites und faszinierendes Thema, wie wir ja schon in Folge 3 mit Sebastian Holey feststellten, wo wir über den Weg des Weines, also den Weinbau und Önologie, gesprochen haben. Von daher dachte ich mir, dass eine Folge zu diesem bei weitem nicht genug ist und habe beschlossen zwei weitere Folgen dem Wein zu widmen. In dieser zweiten Episode habe ich mir Christoph Raffelt eingeladen, um über die Welt des Weines zu sprechen. Genauer gesagt schnacken wir über viele Dinge die die Flüssigkeit umgeben – angefangen vom Marketing über den Vertrieb bis hin zu Antiquitäten. Dabei geht es vor allem um die Aura, weniger um das geschmackliche Erlebnis an sich, wenngleich man beides wohl kaum trennen kann. Und dem Geschmack widmet sich Christoph ja bereits mit seinen Gästen in seinem eigenen Podcast sowie mit Holger Klein bei Wrint Flaschen. Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle an Christoph für das sehr spannende Gespräch, dass mir wieder einmal gezeigt hat, wie komplex das Thema Wein doch ist!

So komplex übrigens, dass ich noch eine dritte Episode dazu aufnehmen möchte, in der es dann vor allem um die gustatorische Wahrnehmung von Wein und die eigene Sensorik als Instrument gehen soll. Wir werden sehen.

Einstweilen wünsche ich viel Spaß beim Hören! Santé!



Christoph Raffelt, Matthias Fromm

Hier die Themen im Einzelnen:

Bildnachweis: das Original Weihnachten in Bayern stammt von Thomas Euler (Flickr.com CC BY-SA 2.0)

Hort des Wissens (TS005)

flattr this!

„Ein Bücherschatz ist wie ein geistiger Baum, der Bestand hat und seine köstlichen Früchte spendet von Jahr zu Jahr, von Geschlecht zu Geschlecht.“
Thomas Carlyle (1795-1881)

Es dürfte eine nahezu unlösbare Aufgabe alle Bücher auf der Welt zu zählen, die Masse ist schier erschlagend. Und eine nicht geringe Menge steht in den Bibliotheken dieser Welt. Bibliotheken sind aber alles andere als reine Aufbewahrungsorte für Bücher, sie sind Speicher unserer Kultur, Horte des Wissens und Wegweiser im Meer der Informationen. Was Bibliotheken noch alles sind, habe ich versucht im Gespräch mit Lambert Heller zu erfahren. Wie so oft konnten wir die vielseitigen Aspekte dieser Frage nur streifen (unser Gespräch endete auch etwas abrupt, da Lambert noch einen Folgetermin hatte). Eine Erkenntnis kommt aber doch in allen Punkten zum Tragen: die Rolle der Bibliotheken ist gezeichnet von einem steten und spannenden Wandel, und alles andere als angestaubt. Viel Spaß beim Hören!



Lambert Heller, Matthias Fromm

Hier die Themen im Einzelnen:

Bild: New York Public Library von Thomas Hawk 

Am Fels (TS004)

flattr this!

“Trotzdem bin ich bei meinem Umweg über die Berge viel weiter gekommen, als wenn ich den flachen Pfaden gefolgt wäre.” - Reinhard Karl

In dieser Ausgabe durfte ich mit Martin Schmidt über seine Leidenschaft, das Klettern, sprechen. Wir versuchen einen kurzen Einblick in die Entwicklung des Kletterns zu geben, (ohne uns dabei allzu sehr in Einzelheiten zu verstricken) und vor allem über den Akt des Kletterns selbst zu reden. Trotz der Tatsache, dass ich selbst nicht mehr klettere, finde ich dieses Thema nach wie vor hochspannend, lese gern darüber und kann von den wundervoll produzierten Dokumentationen nicht genug bekommen. Warum aber fesselt die Kletterei so viele Menschen und vermag es zu faszinieren, obwohl sie uns mit dem Extremen so oft den Spiegel der eigenen Ängste vorhält? Ich hoffe die Episode gibt ein paar anregende Gedanken und wünsche viel Spaß beim Hören!



Martin Schmidt, Matthias Fromm

Die Themen im Einzelnen:

Bild: Brosinnadel von Hagbard_

Der Weg des Weines (TS003)

flattr this!

Robert Louis Stevenson bezeichnete den Wein einmal als “Poesie in Flaschen”. Aber hinter dieser Poesie steckt viel Arbeit, die allerdings nicht minder spannend ist. Gestern hatte ich die schöne Gelegenheit mit Sebastian Holey über Wein zu sprechen. Sebastian ist quasi angehender Winzer ;-) – er studiert Weinbau und Önologie im dualen Studiengang, bloggt über das Thema und arbeitet in der schönen Pfalz beim Weingut Schreieck in Sankt Martin. Vielen Dank an Sebastian! Ich wünsche viel Spaß beim Hören!



Matthias Fromm, Sebastian Holey

Die Themen im Einzelnen:

Übrigens sei an dieser Stelle noch auf einen Podcast von monoxyd verwiesen, der sich in Ausgabe 12 der Wahrheit der Bierherstellung widmet, einem Prozess in dem einem viele der oben genannten Verfahren auch begegnet. Zudem weise ich auch noch auf die heute erschienene Folge von Studienwahl.tv (dem Talk zu Berufseinstieg und Studienwahl mit Petra Murray und Philip Banse) – denn die aktuelle Folge 18 dreht sich um den Studiengang Brauerei- und Getränketechnik an der TU Berlin (gibt’s auch als Video).

Bild: filler // Grapes by P!XELTREE on flickr.com (licensed CC BY-NC-SA 2.0)

Der Traum vom Fliegen (TS002)

flattr this!

There is no sport equal to that which aviators enjoy while being carried through the air on great white wings.— Wilbur Wright, 1905.

Das Erscheinen von Folge 1 ist jetzt schon viel zu lange her, umso mehr freue ich mich, dass ich am Donnerstag die Gelegenheit hatte mit Markus Völter über ein Thema zu sprechen, bei dem ich nicht nur völlig Außenstehender bin, sondern (bedingt zum Beispiel auch durch Höhenangst) wahrscheinlich auch noch denkbar ungeeignet – dem Fliegen. Dabei haben wir uns speziell über die “einfachste” Art des Fliegens unterhalten, dem Segelfliegen. Noch ein kleiner Tipp am Rande: schaut Euch die Flugvideos von Markus an – näher kann man Segelfliegen nur noch erleben, wenn man selbst ins Cockpit steigt, wirklich sehenswert. Und jetzt wünsche ich viel Spaß beim Fliegen…äh, Hören!



Markus Völter, Matthias Fromm

Hier die Themen im Einzelnen:

Bild von Markus Völter (©)

Der Science-Fiction-Realitätsabgleich (TS001)

flattr this!

Wie gestern schon einmal gesagt, mussten wir die geplante Folge der Collaborativerockers leider auf nächste Woche Sonntag verschieben. Den geplanten Sendeplatz auf moepmoep.org wollte ich aber nicht ungenutzt verstreichen lassen und habe sehr kurzfristig und ohne große Vorbereitung einfach die Pilotfolge für den hier schon einmal angekündigten neuen Podcast aufgenommen. Glücklicherweise musste ich nicht allein senden, sondern konnte auf @riotburnz ”zurückgreifen, der sich dankbarerweise nicht minder kurzfristig bereiterklärt hat bei dem Experiment mitzuwirken. Und so haben wir ein Thema aufgegriffen, über das wir ohnehin etwas machen wollten, nämlich den Abgleich von Science-Fiction und Realität. Wie schon die Space-Fiction-Folge bei den CR gezeigt hat, ist das Thema extrem umfangreich und an der einen oder anderen Stelle haben wir uns dank der nahezu nicht vorhandenen Vorbereitungszeit vielleicht auch etwas um Kopf und Kragen geredet. Sei’s drum. Ich denke uns hat’s Spaß gemacht und ich hoffe auch Ihr könnt dem Ganzen etwas abgewinnen. Viel Spaß!



Matthias Fromm, Riotburnz

Hier ein kurzer Themenüberblick:

Bild: Adjusting Time Circuits on my iPhone by JD Hancock on flickr.com

Was treibt Wissenschaftler an?

flattr this!

Eine Antwort auf diese Frage werde ich in Zukunft meinen Gästen im Explorism-Podcast versuchen zu entlocken. Die erste Folge ist heute erschienen, zum Gespräch habe ich Oliver Tacke getroffen. Mehr Infos gibt’s dann drüben im Blog zum Podcast.

Folgen kann man außerdem auf der Facebook-Fanpage oder via Twitter unter @Explorism.

Viel Spaß!

Transiente Sichten goes Audio!

flattr this!

Hier ist es ja leider sehr ruhig geworden, was maßgeblich meinem Job und meinen anderen Projekten geschuldet ist. Das soll sich aber in Zukunft wieder ändern, wenngleich das nicht bedeutet, dass es hier hoch hergehen wird. Stück für Stück will ich aber wieder etwas aktiver werden, vor allem wird sich aber etwas an der Art der Veröffentlichung ändern – es wird nämlich auditiv. Ich habe ja an einigen anderen Stellen schon betont, dass ich großer Fan von Podcasts bin. Ich konsumiere nicht nur eine ganze Menge an Podcasts, sondern mache auch eigene. Bei den Collaborativerockers geht es ja um allerlei Themen aus Musik, Film, Literatur, Abenteuer, Wissenschaft und Netzkultur – alles jedoch mehr oder weniger mit einem Rückbezug auf die von uns so geschätzte handgemachte Gitarrenmusik. Der zweite Podcast ist vor allem darauf angelegt, mal jene Wissenschaftler und ihre Visionen/Beweggründe/Interessen in den Fokus zu rücken, die ihre wissenschaftlichen Meriten noch nicht verdient haben – das können sowohl junge Nachwuchswissenschaftler, als auch jene die schon länger dabei sind und trotzdem noch am Anfang eines ihrer Projekte stehen.

Was soll nun aber hier passieren? Nun, Holger Klein a.k.a. @holgi pflegt des öfteren zu sagen, dass es nahezu keine Geschichte gibt, die es nicht wert wäre erzählt und gehört zu werden. Und genau darum geht es mir. Ich begegne so vielen interessanten Leuten und Ideen und denke mir jedes Mal, dass man dazu mal etwas machen müsste. Dann wiederum fehlt einem das passende Format bzw. die passende Box in die man etwas werfen kann. Genau das möchte ich in Zukunft mit den “Transienten Sichten” abfangen. Ich werde hier absichtlich kein fest definiertes Format ankündigen oder einen festen Veröffentlichungsrythmus versprechen. Es sei nur soviel gesagt, dass es inhaltlich um Momentaufnahmen von Ideen oder Personen gehen soll, die sich darum bemühen andere Perspektiven einzunehmen, sich bestimmten Dingen etwas eindringlicher widmen als es Ottonormalverbraucher tun würde. Wer und was? Werden wir sehen. Wann und wie oft? Dann wann Zeit und Lust ist, so oft es sich halt ergibt.

So dann.

Bildnachweis: Neon Mic von fensterbme on flickr.com